Hatte man zunächst viele Jahre lang eine Handdruckspritze benutzt, diese befand sich auf einem Anhänger, der von Pferden gezogen wurde, bekam man dann eine Motorpumpe und später auch einen Löschanhänger, der aber immer noch von einem Trecker gezogen werden musste. Bereits 1963 kam dann allerdings schon das erste große Fahrzeug in Bohmstedt zum Einsatz, denn nun war in Bohmstedt ein Fahrzeug für den Zivilen Bevölkerungsschutz (ZS) stationiert. Dieser Schlauchkraftwagen (SKW) hatte immerhin 1200m B-Schlauch an Bord und war mit seinem Allradantrieb eines der wenigen Fahrzeuge, das bei der Schneekatastrophe 1978/1979 überhaupt noch fahren konnte. 1979 konnte dann aber auch ein Ford Transit als Löschfahrzeug von der Struckumer Feuerwehr übernommen werden, der 1983 durch ein gleiches Modell - jedoch jünger und besser erhalten - von der Landesfeuerwehrschule in Harrislee ersetzt wurde. Seitdem hatte die Wehr immer 2 Einsatzfahrzeuge. Der Ford Transit wurde von einem Mercedes TSF ersetzt, das 1994 als neues Fahrzeug angeschafft wurde.

Der SKW ist inzwischen aufgrund seines Alters ausgemustert worden. Danach war für kurze Zeit ein LF 16 T/S Mercedes Benz (Rundhauber) für den Katastrophenschutz bei der FF Bohmstedt stationiert, das aber wieder abgegeben wurde.

2003 wurde die Freiwillige Feuerwehr Bohmstedt stolzer Besitzer eines Löschanhängers, der in Eigenleistung ausgebaut wurde. Der große Vorteil dieses vom einem PKW gezogenen Löschfahrzeugs war sein ca. 350 Liter großer Wasserbehälter, der es ermöglichte bei Einsätzen einen Schnellangriff durchzuführen. Auch sonst war auf diesem Anhänger alles Notwendige um eine Löschgruppe vollständig auszurüsten (inkl. Atemschutzgeräte).

2012 wurde dann aber unser derzeitiges Fahrzeug beschafft, ein StLF 10/6 von MAN - mit 600 Liter Wasser an Bord, so dass unser "Anhänger" außer Dienst gestellt werden konnte.

Das bisherige TSF wurde behalten, um wieder zwei motorisierte Einsatzfahrzeuge einsetzen zu können - und dient nicht zuletzt auch der Jugendfeuerwehr zur Ausbildung.

  • 1888 Handdruckpumpe auf einem Anhänger - gezogen von eimem Pferdegespann
  • 1926 Anschaffung von 4 Hand-Feuerlöschern
  • 1935 Magirus Motorspritze mit 140m Schlauch
  • 1962 Löschanhänger, TS 8/8 mit VW-Motor - gezogen von einem Traktor
  • 1963 Neubau Feuerwehrgerätehaus
  • 1963 SKW 1200 Magirus Allrad LKW - mit TS 8/8 vom Zivilen Bevölkerungsschutz (ZS)
  • 1963 Installation von 3 Sirenen
  • 1974 2 Atemschutzgeräte werden angeschafft
  • 1976 Erweiterung Feuerwehrgerätehaus
  • 1979 Übernahme eines gebrauchten TSF (Ford Transit) von der Freiwilligen Feuerwehr Struckum als Übergangslösung
  • 1983 Übernahme eines 10 Jahre alten aber als neuwertig zu betrachtenden TSF (auch Ford Transit) von der Landesfeuerwehrschule in Harrislee
  • 1994 Neubeschaffung eines TSF - Mercedes-Benz (Staffelbesatzung 1/5 und Gruppenbeladung)
  • 2001 LF 16 TS vom Katastrophenschutz übernommen
  • 2003 Löschanhänger mit 350 Liter Wasser, Gruppenbeladung und 2 Atemschutzgeräten - in Eigenleistung ausgebaut
  • 2012 Anschaffung Neufahrzeug StLF 10/6 MAN
März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
02 Apr 2017
Konfirmation
04 Apr 2017
18:00 Uhr
Schietsammeln
09 Apr 2017
Konfirmation
27 Apr 2017
15:15 Uhr - 15:45 Uhr
Mobile Sondermüllsammlung (Bi de Kass)
30 Apr 2017
18:30 Uhr
Maibaumaufstellen (Bi de Kass)
25 Mai 2017
10:00 Uhr
Radtour für Jedermann (Treffpunkt FF-Haus)